Begrenzte Einbauhöhe mit Diffusorplatte gelöst

Veröffentlicht auf 22 Dezember 2021Leestijd1 minuut

Neun Jahre lang arbeitete Wilmotte & Associés aus Paris an der Innenausstattung und der Beleuchtung des Rijksmuseums, darunter die sechs Kronleuchter, die in der Eingangshalle und den Treppenhäusern hängen. Im ersten Entwurf von Wilmotte & Assosciés war der Kronleuchter eine geschlossene Scheibe, die gleichmäßig erleuchtet werden sollte. Das Rijksmuseum stellte jedoch fest, dass die Decke mit diesem Element nicht gut sichtbar sein würde, und bat sie, ein ringförmiges Element mit einer großen Öffnung in der Mitte zu entwerfen. Wilmotte & Assosciés wollten Strahler über dem Ring anbringen. Nach vielen Diskussionen wurde ihnen gestattet, diese Idee weiterzuverfolgen. Sie fanden es wichtig, das sanft glühende Licht des Rings mit dem gebündelten Licht der Strahler zu kontrastieren, wodurch es auch einfach ist, verschiedene Stimmungen im Raum zu erzeugen.

PyraLed3 war die Lösung für die begrenzte Einbauhöhe

Bronnenberg ist der Hersteller der Kronleuchter. Eine der Schwierigkeiten bei der Herstellung der Kronleuchter bestand darin, eine gleichmäßige Lichtverteilung in Form eines Kreises mit einer sehr begrenzten Einbauhöhe zu erreichen. Unser PyraLed 3 Lichtdiffusor erwies sich schließlich als die Lösung. Der Kreis ist mit rechteckigen LED-Fliesen gefüllt, die in separat dimmbaren Gruppen geschaltet und unterschiedlich gedimmt werden, um das richtige Lichtbild zu erzielen. Die LEDs leuchten jetzt nur noch mit etwa 10 % ihrer maximalen Intensität, und da die PyraLed3 Diffusorplatte so viel Licht durchlässt, war damit bereits die gewünschte Lichtmenge erreicht. Da diese Platte auch ein gutes Diffusionsvermögen hat, erzeugte diese Diffusorplatte auch das richtige Lichtbild.